Wetter in der Wutachschlucht

Bei sonnigem Wetter entfaltet die Wutachschlucht im Frühsommer ihre volle Schönheit. Alles blüht und duftet und die Temperaturen sind angenehm mild - also optimale Wetterbedingungen zum Wandern. So hat die Wetterstation in Bachheim, einem kleinen Städtchen unmittelbar am Naturschutzgebiet Wutachschlucht, im Mai 2010 eine Höchsttemperatur von wohligen 25°C gemessen. Zwar fallen die Temperaturen in der Nacht auf 4°C ab, dadurch wird die Luft aber angenehm für den nächsten Wandertag abgekühlt und erfrischt. Je nach Wetter sind in dieser Jahreszeit die Wanderwege in der Wutachschlucht, vor allem an den Steilhängen, streckenweise rutschig. Festes Schuhwerk mit gutem Profil tragen bei nassem Wetter zur eigenen Sicherheit bei.

Das Wetter im Juni wird wärmer und so kann das Thermometer kurzzeitig schon mal auf bis zu 30°C klettern. Angelockt von dem schönen Wetter in der Wutachschlucht, begegnet man in dieser Jahreszeit auf den 50 Kilometern Wanderwegen vermehrt anderen Naturliebhabern. Nächtliche Tiefsttemperaturen von 5°C sorgen für das richtige Klima während der Wanderung tagsüber.

Wetter im Sommer

Von Anfang Juli bis Ende August klettern die Temperaturen dann bisweilen auf über 35°C und das Wetter in der Wutachschlucht macht nicht nur älteren Menschen zu schaffen. Trotz dieser Temperaturen herrscht in der Wutachschlucht aufgrund der Ferienzeit Hochbetrieb. Der Boden der Wutachschlucht erbebt unter den Wanderschuhen der Touristen und die Herbergen entlang des Naturschutzgebietes Wutachschlucht sind sehr gut belegt.

Obwohl es im Hochsommer sehr heiß ist, kann man in der Wutachschlucht nach wie vor gut wandern, da viele Pfade in der Schlucht im Schatten verlaufen und man entlang der Strecke ausreichend Möglichkeiten zu einer Rast, wie etwa in der Schattenmühle, und Erfrischung im klaren Wasser der Wutach hat. Ratsam ist es dennoch die Mittagszeit, wenn die Sonne und Temperaturen am aggressivsten sind, zu meiden. Bei diesem heißen Wetter empfiehlt es sich früh aufzubrechen oder erst am Nachmittag loszuwandern.

Beim Wandern unter diesen Wetterbedingungen verliert man sehr viel Flüssigkeit. Daher sollte man für dieses Wetter unbedingt ausreichend Getränke mitnehmen und regelmäßig kurze Pausen einlegen, um dem Körper Flüssigkeit zurückzuführen. Für sonnenempfindliche Menschen ist es bei diesem Wetter in der Wutachschlucht zudem ratsam mit Kopfbedeckung zu wandern und die Augen mit einer qualitativ hochwertigen Sonnenbrille zu schützen. 

Wutachschlucht - Wetter zum Jahresende

Im Spätsommer und Herbst kühlt das Wetter dann allmählich ab und es wird wieder ruhiger in der Wutachschlucht. Im Oktober kann es dann auch schon zu nächtlichen Tiefsttemperaturen unterhalb des Gefrierpunktes kommen. Tagsüber erreichen die Temperaturen bis Ende Oktober jedoch nach wie vor regelmäßig Spitzenwerte von über 20°C.

Zwischen November und März herrscht in der Wutachschlucht dann nasskaltes Wetter vor. Das Wetter im Naturschutzgebiet Wutachschlucht eignet sich dann nur bedingt zum Wandern. In dieser Zeit erholt sich die Natur von den Touristen und macht sich für die nächste Wandersaison schön.


© 2017  mindshape, typo3 & seo | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap