Tipps für Wanderungen durch die Wutachschlucht

Am schönsten sind Wanderungen in der Wutachschlucht von Mai bis September. Hier sind die Naturattraktionen für Wanderer einzigartig. Für die Wanderung in der Wutachschlucht ist ein gutes, festes Schuhwerk auf jeden Fall empfehlenswert, weil der Wanderweg in der Wutachschlucht insbesondere nach Regenfällen nass und rutschig ist. Das ist natürlich bei allen Wanderungen – nicht nur in der Wutachschlucht – eigentlich Pflicht. Man sieht aber immer wieder auf vielen Touren Wanderer, die mit absolut untauglichem Schuhwerk unterwegs sind.

 

Zu einer zünftigen Wanderung durch die Wutachschlucht gehört natürlich ein ebenso zünftiges Vesper im Rucksack. Denn in der Wutachschlucht gibt es zwischen der Schattenmühle und der Wutachmühle keine Möglichkeit zur Einkehr. Am Einfachsten sind bei Wanderungen natürlich Brote, eine gute Wurst oder Käse. Insbesondere für Wanderungen in der Wutachschlucht bietet sich ein kleiner mobiler Gaskocher nicht an – die Wutachschlucht ist Naturschutzgebiet!

Kartenmaterial für Wutachschlucht-Wanderungen

Wir empfehlen Ihnen für Wanderungen durch die Wutachschlucht und Umgebung die KOMPASS Wanderkarte. Weitere Karten und Wanderführer zur Wutachschlucht finden Sie unter Literatur.

Vorschläge für Wanderungen in der Wutachschlucht

Da es in der Wutachschlucht selbst nur einen Wanderweg gibt, ist es nicht ganz einfach Wanderungen als Rundtour zu planen ohne den selben Weg zweimal zu wandern. Dabei hilft allerdings der WanderBus. Folgende Wanderungen ohne doppelte Wege sind möglich:


 

Wanderung durch die Wutachschlucht 1:

Wenn man mit dem Auto anreist, stellt man dieses am Parkplatz Wutachmühle ab und fährt mit dem WanderBus, in dem die mit ÖPNV anreisenden auch schon sitzen, zur Schattenmühle oder nach Boll. Von dort aus ist es eine schöne Wanderung durch die Wutachschlucht zurück zur Wutachmühle, die von der Schattenmühle aus ca 13 km lanf ist, von Boll aus nur ca. 11 km. Ohne Auto geht es von dort aus dann wieder mit dem WanderBus zum nächsten Bahnhof.

Wanderung durch die Wutachschlucht 2:

Wie bei Wanderung 1 ist die Wanderstrecke zwischen Wutachmühle und Schattenmühle bzw. Boll - dieses Mal allerdings in der andereren Richtung. Da diese Wanderung flussaufwärts geht, ist sie natürlich etwas anstrengender als Wanderung 1.

Wanderung durch die Wutachschlucht 3:

Ein sehr schönes Zusatzstück, das man von der Wutachmühle aus noch abwandern kann, ist die Gauchachschlucht (ca. 7 km). Bei entsprechendem Fitnesslevel kann man diese Zusatz-Wanderung noch ans Ende der Wanderung 1 hängen und so direkt ohne WanderBus zum Bahnhof Döggingen wandern. Dies geht natürlich auch mit Auto, indem man dieses in Döggingen abstellt und mit dem WanderBus zur Schattenmühle oder nach Boll fährt. Ebenso ist diese Wanderung auch in der Gegenrichtung möglich, indem man die Gauchachschlucht als Einstieg nutzt.

Wanderung durch die Wutachschlucht 4:

Eine weitere Möglichkeit die Wanderungen 1 bzw 2 zu verlängern ist als Startpunkt den Bahnhof Rötenbach zu wählen und durch die Rötenbachschlucht in die Wutachschlucht abzusteigen. Die Wanderung führt dann über das Räuberschlössle zur Schattenmühle (ca. 11 km) und wenn man möchte natürlich auch noch weiter. Wenn man es sich zutraut, kann man natürlich auch die Wanderungen 1, 3 und 4 kombinieren und so in den vollen Genuss der Wutachschlucht kommen. Allerdings beträgt die Wegstrecke dann etwa 30 km und man muss beachten, dass das Wandern in der Wutachschlucht und den Nebenschluchten durchaus anstrengend ist, da es fast keine flachen Passagen gibt.

Wanderung durch die Wutachschlucht 5:

Wenn Sie sogar eine mehrtägige Wanderung in der Region machen möchten, bietet sich der Schluchtensteig an. Mehr Informationen zu dieser Wanderung finden Sie in diesem Erfahrungsbericht zum Schluchtensteig.

Weitere Vorschläge für Wanderungen in der Wutachschlucht finden Sie hier.


© 2017  mindshape, typo3 & seo | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap