Wanderwege in der Wutachschlucht

Eine Wanderung durch die wildromantische Wutachschlucht gehört zu einem Urlaub im Hochschwarzwald, denn auf den Wanderwegen der Wutachschlucht kann sich jeder auf eine faszinierende Reise durch durch fast 180 Millionen Jahre Erdgeschichte begeben.
Auf über 50 Kilometern gibt es in der Wutachschlucht Wanderwege für jeden Geschmack und Anspruch. Egal ob Anfänger oder Leistungssportler mit Vorliebe für Rundwanderwege oder einer Streckenwanderung. Alle Wanderwege in der Wutachschlucht sind gut markiert und mit dem eigenen Auto oder dem WanderBus schnell zu erreichen.

Im Folgenden werden einige, besonders schöne Wanderwege der Wutachschlucht näher beschrieben, unterteilt in Rundwanderwege und Streckenwanderungen.

Wanderwege Wutachschlucht: Rundwanderungen

Rundwanderwege haben den großen Vorteil, dass man nicht auf den SBG-WanderBus angewiesen ist. Der Ausgangspunkt ist gleichzeitig das Ziel der Wanderung. Diese Wanderwege in der Wutachschlucht sind vor allem unter der Woche zu empfehlen, da der WanderBus während der Wandersaison (1. Mai bis 29. Oktober) nur am Wochenende und an Feiertagen verkehrt.

Der erste Rundwanderweg, der hier vorgestellt werden soll, ist gut für absolute Wanderanfänger geeignet. Der Wanderweg in die Wutachschlucht ist circa zwei Kilometer lang, wofür man bei normalem Tempo höchstens eine Stunde benötigt. Die Wanderung in der Wutachschlucht beginnt beim Wanderparkplatz an der Schattenmühle und führt zum Lothenbachklamm. Oben angekommen geht man rechts über die Wiese an der Forellenzucht vorbei über den „Wurzelweg“ wieder hinunter zum Startpunkt.

Ein deutlich längerer (ca. 8km) Wanderweg in der Wutachschlucht startet auf dem Wanderparkplatz bei Boll. Dort befindet sich auch direkt der Einstieg in die Wutachschlucht. Nach dem Abstieg gelangt man an die Wutach, muss sich links halten und den Fluß bei der Dietfurtbrücke überqueren. Nach ca. 2000 Metern auf dem Wanderweg gelangt man zur Schattenmühle. Über den dortigen Wanderparkplatz nun noch in die Lothenbachklamm und dann zur B315. Sobald man oben angekommen ist, führt der Panoramaweg zurück zum Parkplatz in Boll.

Ausgangspunkt des dritten Rundwanderweges ist ebenfalls der Parkplatz bei der Schattenmühle. Der 7 Kilometer lange Wanderweg durch die Wutachschlucht führt von dort in Richtung Räuberschlössle und dann weiter zur Stalleger Brücke. Hier überquert man die Wutach und wandert auf dem Kamm der Wutachschlucht zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Wanderwege Wutachschlucht: Streckenwanderungen

Von allen Streckenwanderungen in der Wutachschlucht wird der Wanderweg zwischen Schattenmühle und Wutachmühle am meisten begangen. Die Wanderung dauert je nach Tempo und Pausen ca. sechs Stunden, verteilt auf insgesamt 13 Kilometer. Der Ausgangspunkt dieses Wanderweges ist wieder einmal der Wanderparkplatz an der Schattenmühle. Dort nimmt man den WanderBus bis zur Wutachmühle, wo sich der Einstieg in die Wutachschlucht befindet und der gut ausgeschilderte Wanderweg zurück zur Schattenmühle beginnt.

Mit 25 Kilometern einer der anspruchsvollsten Wanderwege in der Wutachschlucht ist der Wanderweg zwischen Döggingen und Rötenbach. Von Döggingen geht es durch die Gauchachschlucht zur Wutach-Gauchachmündung. Dort über den Steg und dann rechts auf den Wanderweg vorbei an dem Wutach-Wiederaustritt und der -Versickerung, über die Dietfurtbrücke und dem Räuberschlössle durch die Rötenbachschlucht nach Rötenbach.

Auch Streckenwanderungen über mehrere Tage sind in dem Naturschutzgebiet Wutachschlucht möglich. Übernachtet wird dann meist in der Schattenmühle.  
Zudem werden geführte Wanderungen angeboten, um die Wutachschlucht in der Gruppe kennenzulernen.


© 2017  mindshape, typo3 & seo | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap